„Kunst privat“

 

„Kunst privat“ – Hessische Unternehmen zeigen ihre Kunst

Spessart-Klinik Bad Orb tauscht Bilder ihrer öffentlichen Ausstellung aus / Drei neue Künstler

BAD ORB (ez). Seit Jahren ist die Bad Orber Spessart-Klinik bei „Kunst privat“ mit von der Partie, wenn hessische Unternehmen Kunst präsentieren.
„Kunst stellt als ‘Produkt‘ von Kulturwirtschaft ein wichtiges gesellschaftliches Gut dar“, präzisiert die Kultur- und Kreativwirtschaft Hessen die Intention der alljährlichen Aktion. Dafür werden Unternehmen aller Branchen und Größenordnungen angesprochen. Bei der Spessart-Klinik traf man dabei auf offene Ohren. Die Klinik unterstützt und fördert seit vielen Jahren vor allem Künstlerinnen und Künstler aus der Region. So finden sich in deren Sammlung Werke der Kulturpreisträger Helmut Jahn, Dorothée Becker, Hilde Heyduck-Huth und Christoph Heyduck sowie von Deniz Alt, Peter Kalkowsky, Sebastian Blume und Uwe Gemmel. Kunst in ihrer Vielfältigkeit war in den Räumen der Spessart-Klinik mit den Künstlern Silke Reusing, Thomas Schmeller, Isolde Nagel und Ellen Hug rund ein Jahr zu sehen. Nun wurde umgerüstet.

Mit Anita Neumann, Regina Gaul und Claus Fried sind nun Künstler vertreten, die nicht nur durch den „Dialog der Elemente“ bekannt sind.

Jüngste im aktuellen Aussteller-Trio ist Regina Gaul, ebenfalls aus Bad Soden-Salmünster. Sie hat Kommunikationsdesign in Wiesbaden studiert und ist Gründungsmitglied des Kunstkreises Bad Soden-Salmünster. Auch sie blickt auf mehrere Ausstellungen zurück. „Ich stelle gerne Gefühle und Emotionen dar“, sagt sie, „bildlich und abstrakt.“ Vier zusammengehörige Bilder zeigen das sehr deutlich. Da finden sich „Gott schläft im Stein“, „Er atmet in der Pflanze“, „Er träumt im Tier“ und „Er erwacht im Menschen“ zusammen; sensible Bilder mit einer großen Aussage, die eine indische Lebensweisheit darstellt. Die Ausstellung kann zu den Klinik-Öffnungszeiten besichtigt werden. Eine Einladung wird für den 25. Juni vorbereitet, wenn es in ganz Hessen wieder heißt: